POCKETCONTAINER.DE
Die Seecontainerwohnung
Twitter Facebook Google+
animat



Info Pocketcontainer - Das Seecontainerhaus



Kurzfristige Raumschaffung für temporäre Zwecke - auf diesen Nenner lässt sich die Entwicklung des Pocketcontainers (Seecontainerhaus) bringen.

Die Idee...

2010 suchte ich eine einfache Möglichkeit kurzfristig unsere Wohnfläche um ein Zimmer zu vergrößern. Ein aufwändiger Anbau in konventioneller Bauweise schied zeitlichen Gründen aus.

Die geplante Gebäudeerweiterung sollte sich an unser Gebäude anpassen und einen Akzent setzen. Zusätzlich waren die neuen strengen Anforderungen für Wohngebäude nach der Energieeinsparverordnung einzuhalten.

Die entscheidende Idee entstand auf dem Tag der Architektur in Niedersachsen, wo die Homebox1 vom Architekten Han Slawik in Hannover zu besichtigen war. Die Homebox1 basiert auf den Abmaßen eines 20 Fuß Seecontainers und ist somit transportabel. Slawik ist einer der wenigen Architekten, die sich mit Containerarchitektur beschäftigen. Han Slawiks 2010 veröffentlichter Containeratlas gab letztendlich den Anstoß für die Idee des Pocketcontainers.


Flexibel bleiben...

Der Einsatz eines Überseecontainers als Mikrohaus eignet sich immer dann, wenn kurzfristige Raumlösungen erforderlich sind. In der Vergangenheit wurde hierbei allerdings wenig Wert auf architektonische Aspekte gelegt. Der weit verbreitete Baustellencontainer ist eher auf praktische Aspekte ausgelegt, Gestaltung und Architektur sind eher zweitrangig.

Ein Haus auf Basis eines Seecontainers ist so etwas wie der wahr gewordene Traum der klassischen Moderne und birgt überraschende Lösungen; in Design und Stabilität setzt er Maßstäbe.

Der Pocketcontainer wurde als vollwertig zu nutzende Einraumwohnung (Seeontainerhaus) mit ausklappbarer Terrasse konstruiert, hierbei wird der Seecontainer in seiner ursprünglichen Gestalt verwendet. Alle weiteren Maßnahmen zum Ausbau unter Wohnbauaspekten werden nachträglich durchgeführt. In der Endversion stellt der Pocketcontainer eine vollwertige Kleinst(t)raumwohnung dar, die lediglich einen Strom-, Wasser- sowie einen Abwasseranschluss benötigt.



Umziehen ohne Auszuräumen - Der Pocketcontainer zieht um !



Technik nach dem Baukastenprinzip - der einfache Weg zum Seecontainerhaus

Vieles kann - nichts muss - nach diesem Motto lässt sich jeder Überseecontainer ausbauen. Je nach Anforderungsprofil, evt. Behördenauflagen und eigenen Wünschen lässt sich das Projekt individuell und preislich abgestimmt realisieren. Die hier vorgestellte Containerhaus Variante zeigt was auf 13 qm möglich ist.

Das hier vorgestellte Seecontainerhaus wurde wie folgt realisiert:

Die verwendeten Fenster besitzen 3 - fach verglaste Elemente mit einem K Wert von 0,8.

Die innere Konstruktion besteht aus einem tragenden Holzfachwerk. Als Dämmstoff kommen Dämmmaterialien auf Hartschaumbasis zum Einsatz, die die aktuelle Energieeinsparverordnung erfüllen.

Die Innenverkleidung erfolgt mit OSB Platten, der Fußbodenbelag besteht aus Lärchendielen, Laminat oder Granitfliesen.

Auf den 13 m³ Wohnfläche sind Dampfdusche und WC im hinteren Segment integriert. Das Mobiliar besteht aus einem Sideboard mit viel Stauraum, einem funktionellen Schlafsessel von der Manufaktur Franz Fertig, ergänzt durch den innovativen Sekretär Flatmate der Müller Möbelwerkstätten. Das rollbare Sitzmöbel Boardbar Box ergänzt sinnvoll das vorhandene Equipment.

Der Pocketcontainer ist anspruchsvoll in der Konzeption, erfüllt alle Anforderungen der aktuellen Energieeinsparverordnung und lässt sich mit verfügbarer Logistik an jeden Ort Deutschlands transportieren. Die verschiedenen Ausstattungen richten sich nach den aktuellen Bedürfnissen der jeweiligen Zielgruppe.

Aufgrund seines zeitlosen Designs, des stabilen und fast unverwüstlichen Aufbaus haben Pocketcontainer eine hohe Lebenserwartung.


Wann bauen Sie Ihr Seecontainerhaus ? Hier geht es zur Leseprobe der Bauanleitung:

leseprobe.jpg




Ein Seecontainer wird zum Mikrohaus – wie Sie ganz einfach einen Container zum Haus umbauen


Wie wäre es, einen Seecontainer zu einem Mikrohaus umzubauen? Was in den USA schon seit einigen Jahren als Tiny House bekannt ist, stößt mittlerweile auch in Europa immer häufiger auf Interesse. Die Gründe dafür sind zahlreich. Zum einen gestaltet sich der Umbau von einem derartigen Container zu einem Haus mit der richtigen Bauanleitung überaus leicht, zum anderen ist das Containerhaus selbst langlebig und praktisch zugleich. Wir bieten Ihnen auf unserer Webseite verschiedene Baupläne, mit denen Sie ganz einfach und in kurzer Zeit ein eigenes mobiles Seecontainerhaus bauen können. Informieren Sie sich auf unserer Webseite zu den zahlreichen Ausbaumöglichkeiten.

Seecontainer – langlebig und praktisch

Seecontainer dienen weltweilt hauptsächlich als Transportbox. Sie bestehen aus hochwertigem Stahl und sind somit überaus langlebig und stabil. Da sie im Laufe der Zeit harten klimatischen und mechanischen Belastungen ausgesetzt sind, wird besonders korrosionsbeständiger Corten Stahl für die Fertigung verwendet. Dank ihrer Langlebigkeit und Größe werden Seecontainer heutzutage immer häufiger zweckentfremdet, zum Beispiel als Lagerraum oder auf Baustellen. Eine weitere Nische, die sich mittlerweile entwickelt hat, ist der Seecontainer als Wohnraum. Innerhalb von wenigen Tagen ist es möglich, einen Seecontainer zum Containerhaus umzuwandeln und so ein Mikrohaus entstehen zu lassen. Das Mikrohaus oder im Englischen Tiny House, kann mittels herkömmlicher Logistik transportiert und per Kran aufgebaut werden.

Container zum Haus umbauen

Wenn Sie einen Container zum Haus umbauen möchten, dann unterstützen wir Sie mit unseren Bauanleitungen. Schritt für Schritt anhand zahlreicher Skizzen und Fotos wird der Nachbau genauestens beschrieben und so zum Kinderspiel. Die Bauanleitungen sind sehr detailliert, sodass mit etwas handwerklichem Geschick und geeignetem Werkzeug jeder sein eigenes Containerhaus bauen kann. Wird das Containerhaus als Wohnraum genutzt, muss die aktuelle Energieeinsparverordnung eingehalten werden. Daher werden beim Einbau Dämmmaterialien auf Hartschaumbasis und 3-fach verglaste Fensterelemente mit einem K Wert von 0,8 verbaut. In den Bauanleitungen finden Sie für alle zu verwendenden Materialien Stücklisten mit den passenden Bezugsquellen. Bauen Sie einfach mithilfe unserer Anleitungen einen Container zum Haus um.

Die Ausbauvarianten

Wenn Sie den Container zum Haus umgebaut haben, können Sie das Mikrohaus individuell ausbauen. Mit einem 13m² großen Innenraum und einer 6m² großen Terrasse haben Sie vielfältige Ausbaumöglichkeiten. Das Tiny House können Sie unter anderem mit einem Badezimmer mit WC und Dusche ausstatten. Mit einem Schlafbereich bietet es Senioren beispielsweise einen hervorragenden Wohnraum, falls das eigene Schlaf- und Badezimmer sich in höheren Etagen befinden. Auch als mobile Ferienwohnung oder für das eigene Grundstück im Feriendomizil ist das Tiny House eine gute Wohnungsmöglichkeit. Studenten können mit einem Mikrohaus die alljährlichen Wohnraumengpässe umgehen und das Tiny House mit einem komfortablen Schlafsessel und einem Sekretär zum Arbeiten ausstatten.

Versorgung & Bauanleitung

Die Warmwasserversorgung und Beheizung der Mikrohäuser erfolgt über einen 220 V Stromanschluss. Eine strom- und gasunabhängige Kleinstzentralheizung mit Wasserspeicher kann alternativ zum Einsatz kommen. Falls keine Stromversorgung zur Verfügung stehen sollte, kann das Containerhaus auch mit Solarmodulen ausgestattet werden. Profitieren Sie von dem einfachen und nachhaltigen Aufbau, dem günstigem Unterhalt und der flexiblen Aufstellung eines Seecontainers und kaufen Sie auf unserer Webseite eine detaillierte Bauanleitung, die Ihnen Schritt für Schritt den Nachbau beschreibt.


{AllAnimates}